Titel: Bittere Orangen
Autorin: Ersi Sotiropoulos


Das Buch lag seit einem Jahr in meinem Büro – gefunden habe ich es voriges Jahr im offenen Buchregal des Schwimmbads. 

Zum Inhalt:
Bei Sid klingelt das Telefon. Es meldet sich ein Chinese, der ihm etwas verkaufen will.
Kurz darauf lernen wir Lia kennen, Sids Schwester, die schwerkrank im Krankenhaus liegt und sich vor dem Krankenpfleger fürchtet. Wenn Lia und Sid beisammen sind, erinnert sich Lia gern an Kindheitsszenen. Wieder allein, lernt Sid eine mysteriöse Frau kennen, die zu Black Magic Woman tanzt. Und dann erfahren wir von Lia, dass der Krankenpfleger das Licht manipuliert und in der Nacht die OP-Scheinwerfer eingeschaltet. Sie bittet ihren Bruder, sich für sie zu rächen .…

Der Roman ist zu Beginn tatsächlich so verwirrend, aber genau diese Verwirrung macht auch die Spannung aus. Nach und nach fügen sich die Handlungsstränge ineinander. Da gibt es eine Mutter, die auf ihren Sohn, einen Krankenpfleger, wartet. Im selben Ort leben zwei Schwestern, denen einer nachschleicht …
Aber was genau hat der Krankenpfleger damit zu tun? Und was ist im Krankenzimmer wirklich vorgefallen?

Zuviel möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, nur so viel: Alles ist anders als man denkt – und Sids Rache ist die originellste, die ich je gelesen habe. Lias Bruder redet dem Krankenpfleger nämlich ein, dass sie ehemalige Mitschüler seien und dreht ihm seinen Vogel an …

Warum ich dieses Buch so mochte, hat aber auch und vor allem mit Sotiropoulos’ Sprache zu tun. Hochpoetisch und dann wieder flapsig – eine Sprache, die ganz speziell war. Die etwas melancholischen, aneinandergereihten Episoden mit ihren ungewöhnlichen Bildern haben mich insgesamt den Film Magnolia erinnert.


Wer auch immer den Roman ins Regal des Schwimmbades gestellt hat: Danke dafür!

Titel: Bittere Orangen
Autorin: Ersi Sotiropoulos
Verlag: dtv
Erscheinungsjahr: 2001
Seiten: 200
ISBN: 9783423242745

Das Buch scheint es nur mehr gebraucht zu geben, gebrauchte Exemplare findet man hier:
https://www.abebooks.de/buch-suchen/isbn/9783423242745/

Leave a Comment

Comments

No comments yet. Why don’t you start the discussion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert