DAS ROTZMENSCH

DAS ROTZMENSCH

Ilses Mutter muss ihre beiden Kinder allein durch die Nachkriegsjahre bringen. Die geplante Übersiedelung nach Berlin findet nicht statt, denn Ilses Oma lebt allein in Wien und Ilses Mutter fühlt sich verantwortlich, grade jetzt in dieser schwierigen Zeit, sie hat Sorge, die Oma könnte ohne sie verhungern. Also ziehen Ilse, ihr Bruder und die Mutter bei der Oma ein, einer gebildeten aber psychisch labilen Frau, die ihre Enkeltochter, das Rotzmensch, wie sie Ilse nennt, richtiggehend verabscheut ...
DIE GESCHICHTE DES WASSERS

DIE GESCHICHTE DES WASSERS

Frankreich ist knochentrocken, es gibt kaum noch Trinkwasser, alle flüchten in den Norden. Erzählt wird die Geschichte von David und seiner 5jährigen Tochter. Die beiden sind gemeinsam mit Mama und dem kleinen Brüderchen vor dem Feuer geflüchtet, doch die Familie wurde auseinandergerissen. Nun sitzen Vater und Tochter in einer Flüchtlingsunterkunft fest. David hofft, dass seine Frau und sein Sohn noch nachkommen werden, doch als Leser*in weiß man: die Hoffnung wird vergeblich sein.
DIE SPÜRST DU NICHT

DIE SPÜRST DU NICHT

Zwei befreundete Ehepaare fahren mit ihren Kindern in den gemeinsamen Urlaub. Die vierzehnjährige Sophie-Luise nimmt ihre neue Freundin Aayana mit - ein aus Somalia geflüchtetes Mädchen, dem sie das Schwimmen beibringen will. Doch das Mädchen ertrinkt. Glattauer schreibt über Schuld und die Frage, wie viel ein Leben wert ist.
BITTERE ORANGEN

BITTERE ORANGEN

Im offenen Buchregal gefunden - literarische Avantgarde aus Griechenland aus 1999. Das Buch, das spannend und still zugleich ist, die melancholische, in aneinandergereihten Episoden erzählte Geschichte mit ihren ungewöhnlichen Bildern hat mich insgesamt ein wenig an den Film Magnolia erinnert.
VIOLETA

VIOLETA

Isabel Allendes Roman umfasst 100 Jahre Geschichte. Violeta kommt während der Pandemie im Jahr 1920 zur Welt und verabschiedet sich im Pandemiejahr 2020 von ihrem Enkelsohn Camilo, an den sie ihren langen Brief richtet. Dazwischen liegen ein Weltkrieg, von dem Chile nicht viel mitbekommt, Jahre des Umbruchs, Jahrzehnte der Diktatur und schließlich die Jahre der Aufarbeitung. Allende erzählt jedoch nicht nur die Geschichte Chiles, sondern auch und vor allem die Geschichte eines Kampfes um mehr Frauenrechte. Ich bin in diese Geschichte hineingekippt und konnte sie gar nicht mehr aus der Hand legen.
LÜGEN ÜBER MEINE MUTTER

LÜGEN ÜBER MEINE MUTTER

Eigentlich hätte Elas Mutter wesentlich mehr Biss für das Karriereleben als ihr Mann, der es nie schafft, befördert zu werden. Er gibt seiner Frau die Schuld: sie sei zu dick, zu unansehnlich. Mit so einer Frau an der Seite, könne man keinen wichtigen Posten bekleiden. Die 1980er waren Jahre des Aufschwungs. Wer viel leistet, wird belohnt – so lautet die Devise. Aber wer waren die Opfer dieses „Höher schneller weiter?“ Dröscher nähert sich mit großem Einfühlungsvermögen – nicht nur der Mutter, sondern auch dem Vater. Am Ende stellt sie fest: Es wird eine Care-Revolution brauchen, wenn wir tatsächlich etwas verändern wollen.
EVA

EVA

Um Eva Lohaus, einen Hund und vor allem die Frage, ob man heutzutage überhaupt noch Kinder kriegen sollte oder nicht ... darum dreht sich Verena Kesslers Roman EVA der humorvoll, tragisch, kritisch ist - und vor allem sehr geschickt aufgebaut. Insgesamt lernen wir vier Protagonistinnen kennen – und wenn man am Ende das Buch zuschlägt weiß man: Eine einfache Antwort gibt es auf keine der Fragen.
WENN DAS SCHLACHTEN VORBEI IST

WENN DAS SCHLACHTEN VORBEI IST

In "Wenn das Schlachten vorbei ist" dreht sich alles um invasive Tierarten und die Frage, ob man sie besser ausrotten sollte, damit das Ökosystem sich wieder erholen kann, oder ob das Töten dieser Tierarten gegen die Tierrechte verstößt.
BLUE SKIES

BLUE SKIES

Dürre und Waldbrände in Kalifornien, Überschwemmungen in Florida und Artensterben. Boyle bettet das Thema Klimawandel in eine Familiengeschichte. Ein großartiger Lesespaß – und gleichzeitig ein erschreckender, da Boyle vor Augen führt, wie weit der Klimawandel bereits vorangeschritten ist. Mich hat dieser Roman so richtig, richtig gepackt!